Lebara Mobil Internet Zugangsdaten und APN

Lebara Mobil Internet Zugangsdaten und APN – Lebara ist ein Prepaid Anbieter vor allem für den internationalen Markt und hat interessante Angebote für das Roaming und Gesprächs ins Ausland im Angebot. Daneben nimmt die Marke aber auch immer mehr den deutschen Markt in den Fokus und hat die Tarife für Gespräche, SMS und Internet in Deutschland deutlich aufgestockt.

Der Support Bereich mit Fragen zum Internet und zu den APN Einstellungen des Mobilfunk-Discounters ist aber nach wie vor eher eher knapp gehalten Zu den Internet Einstellungen schreibt das Unternehmen lediglich:

Die Internet Einstellungen auf Ihrem Android-Gerät können unter Einstellungen -> Mehr -> Mehr Netzwerke -> Zugangspunktnamen geändert werden. Hier müssen sie einen neuen APN Namen erstellen. Hierfür klicken Sie auf Menu/Optionen und wählen Sie einen APN. Geben Sie internet.telekom als APN-Namen und Lebara Internet als Profilnamen ein. Die anderen Felder können Sie unausgefüllt lassen.

Lebara nutzt dabei das Telekom Netz und daher auch die APN Einstellungen der Telekom für den Zugang zum mobilen Internet. In der Regel werden die APN Daten dabei automatisch hinterlegt, wenn man die Simkarte von Lebara zum ersten Mal in ein neues Gerät einlegt. Das klappt in der Regel auch sehr zuverlässig, so dass Kunden des Discounters in der Regel keine manuellen Einstellungen vornehmen müssen, um mobil ins Netz gehen zu können.

Lebara Mobil Internet Zugangsdaten und APN

Lebara bietet für die richtigen Internet Einstellungen ein Webtool an, mit dem man auf fast allen Geräten die APN Einstellungen setzen lassen kann: http://lebarade.tweakker.com/

Daneben kann man aber natürlich auch manuell in allen Geräten die Internet Einstellungen selbst setzen. Dabei werden die bekannten Telekom Einstellungen verwendet. Diese APN Daten sehen wie folgt aus:

 Telekom
APNinternet.telekom
NameTelekom
Nutzernamet-mobile
Passworttm
AuthentifizierungstypPAP
APN Typdefault,supl

So hinterlegt man die APN Daten bei Android und iOS

Die Einstellungen für Handys und Smartphones sind unterschiedlich, je nachdem, welches Betriebssystem man nutzt. APN werden unter Android anders hinterlegt als die APN auf iOS Geräten wie iPhone oder iPad. Die APN Daten sind zwar gleich, aber die Menüführung und auch die Unterpunkte bei den Einstellungen sind anders und man muss sich daher bei einem Wechsel umgewöhnen.

Das Problem gibt es nicht, wenn man die APN Zugangspunkte automatisch setzen lässt. Dann ermittelt der Anbieter das Gerät und passt die automatische Konfiguration direkt darauf an.

HINWEIS: Man sollte die APN Einstellungen nur ändern, wenn es Probleme mit dem Internet gibt und die Zugangspunkte nicht zum eigenen Handy-Netz passen. In allen anderen Fällen kann man an dieser Stelle mehr kaputt machen als reparieren und im Zweifel ist es auch immer besser, zuerst die automatische APN Konfiguration zu nutzen und nur wenn diese nicht funktioniert die Daten manuell einzugeben.

Weitere APN Einstellungen im Telekom Netz

Schreibe einen Kommentar